browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Der Afrikaner…

Posted: 7th Februar 2014 by Bullenvater

Die heutige Wild-KAT’ze wird auf ihren großen Tripp vorbereitet.
Es geht bis nach Namibia. Dann wird die dicke Mietze dort ihre alten
Tage zwischen wilden Tieren verbringen.

IMG_4419IMG_4420

Wir bauen eine vernünftige Standheizung ein.
Zusatztanks und Reifen halter für vier Ersatzräder.

Fenster in den Koffer uvm.
Nun als erstes innen alles abbauen, ausmessen und aussen
die Schnitte markieren…
IMG_4422

Ausschnibbeln…
IMG_4427IMG_4430
IMG_4429IMG_4431 

Dann die Fenster einsetzen… grad noch bevor es endgültig dunkel wird.
IMG_4432IMG_4435
IMG_4434IMG_4436
 

more coming soon…

Rallye KAT´ze aus Norwegen…

Posted: 1st November 2013 by Bullenvater

Hoch aus dem kalten Norwegen haben wir eine KAT´ze aus dem
Dienste der Flughafen Feuerwehr geholt.

Einen ÖAF von Rosenbauer mit einem M.A.N V10 Herz und originalen
440 PS.

IMG_1976IMG_1978
IMG_4310

Als erstes wird in der KAT´zen Klinik abgespeckt.
Derweil hat der Genius Dr. med. KAT Thome bereits die irren Bilder seines
Kopfes in wunderbare CAD Zeichnungen in seinem Rechner angefertigt.

Diese werden wir die kommenden Wochen umsetzen.
Die Aufgabenstellung des Auftraggebers, Eine Rallye-Mietze die kommendes Jahr
als Begleitfahrzeug bei einer Wüsten Rallye die Motorräder begleitet.

Um dann nach diesem spannenden Test selber in Wertung solche Rallye´s zu
meistern.

Doch als erstes müssen wir nach dem wir die Kundendienst notwendigen Maßnahmen
abgeschlossen haben die Mietze um ihr Feuerwehr Equipment erleichtern.

Also Wassertanks, Monsterpumpen, Wasserkanone, Pulvereinheit und die Verrohrungen
hiervon ausbauen.

IMG_4312

Kabine zerlegen um das Dach neu ab zu dichten und die Öffnungen von den
Ausbauten zu verschließen.

IMG_4306IMG_4305
IMG_4336

Dann alle Bowdenzüge und Faude Gelenke auswechseln, so das das dicke
Herz wieder satt am Gas liegen kann. Kunststoffbuchsen wurden von uns durch
selber gedrehte aus Messing ersetzt.

IMG_4335IMG_4338
IMG_4339 

Mütze runter, alle Nieten ausbohren, Korrosion entfernen und Grundieren.
Blechteile ausrichten und neu angefertigte mit integrieren.
Dichmasse aufbringen, Dach aufsetzen und vernieten.

IMG_4308IMG_4337

Altes Vierpunktlager abbauen und mit Plasma und Flex zerlegen, um das eine
oder andere Teil wieder zu verwenden.

IMG_4325IMG_4321

Vor der Demontage des Zusatzrahmens wurde das Vierpunktlager fixiert.
dann wurde zerlegt.

IMG_4327IMG_4328
IMG_4329

Dann mit der neuen Errungenschaft das ganze Havy Metall, insgesamt ca. gut 150m auf Mass
für den Bau unseres neuen Mittelteils bringen.
Dort sollen in Zukunft Kühler, Zusatzkühler, Ladeluftkühler, Luftfilter, Zusatztanks, die grossen Turbo´s,
die Baterrien, uvm. seinen Überschlag sicheren Platz finden.

IMG_4323IMG_4330 

Pläne folgen bald…

Zwischenzeitlich wurden ebenso die Stabis ausgebaut. Diese brachten 100Kg auf die Waage.
Neben der besseren Fahreigenschaften im Gelände entscheidet nun ja auch jedes extra Kilogramm.

IMG_4349IMG_4345

Heute am 02.02.2014

DR. Thome hat bereits fleißig gebaut.
Als aller erstes mal einen Werkstatthelfer modifiziert…

IMG_4426

Gefolgt von einem wunderbaren Überrollbügel.
Stark genug um die KAT’ze auch wieder daran auf zu richten.
IMG_4424

Tankhalter mit geplantem Staukasten beidseitig,
im neuen Zusatzrahmen…
IMG_4423

Die versetzten Luftkessel …
IMG_4425

Erster Probelauf Anfang März 2014!

more coming soon…

Rallye KAT´zen aus Österreich…

Posted: 22nd Dezember 2012 by Bullenvater

Das kommenden Jahr wird wirklich Spannend.

Für die wenigen Nutzfahrzeug Erfahrenen, hier kurz zur Erklärung.
Es gibt den M.A.N KAT, der bei uns in der Bundeswehr und beim THW
seinen Dienst seit mehr als 30 Jahren verrichtet hat.

Und das Pendent in Österreich mit dem Namen ÖAF. Entwicklung und
Produktion war in der Geschichte der dicken Mietze ein großer Mix
vielerlei Firmen und viel zu viel Politik.

So nun zu den Gästen…

Wir dürfen vorstellen NESSI… das Ungeheuer aus den Tiefen eines wahnsinngen
Schraubenschlüssel schwingenden Dr.med. KAT Thome.

An Nessi ist eigentlich, außer der Achsübersetzung nicht ein mm mehr original.

Alleine die Leistung der beiden Hydraulik Öl Kühler liegen bei über 110PS.
Also wohlgemerkt 110 PS nur um das Hydraulik Öl des Getriebes bei der Leistung
im Zaum zu halten.

Die original Maschine aus einer Sattelzug Maschine mit vorher 500 PS ( jetzige Leistung wird
aus Rallye taktischen Gründen nicht bekannt gegeben), sowie ein dementsprechende
angepasstes Getriebe bringen des Biest dermaßen zum Trampeln, das der erste als wohl der
zweite Gang auf Standgas gesperrt bleiben.

Wie man auf den Bildern der noch nicht ganz fertigen Rallye Furie gut erkennen kann,
ist das Fahrwerk auch nicht ohne. Denn bei einem original KAT oder ÖAF kann man sich nicht
mit einer Körpergröße von 176cm aufrecht unter das Führerhaus stellen.

Errechnetes Drehmoment an den Rädern, unglaubliche 24.000 Nm… mehr sog i nimmer!

IMG_4357IMG_4319

Fertigstellung im Laufe 2014!

more coming soon…

Willkommen im KAT’zen Klinikum

Posted: 21st Juli 2012 by Bullenvater

In einem ganz schweren Fall wendete sich heute der Besitzer einer KAT’ze ( MAN KAT1 7,5Tonnen GL)
an den in der Szene allzu bekannten Prof.Dr.med.KAT –  Thome. Zu dieser delikaten Patientin holte sich der Prof.
Unterstützung von Dr..Houst-Bullenvater.

IMG_1768

  • Der Patient klagt über das nicht mehr halten können von Lebensspenden Flüssigkeiten
  • Schweren Beschwerden am Herzen
  • Nachlassen der Bremsbereitschaft ( wer bremst verliert)
  • diverser Kosmetischer Verjüngungen im unteren Gesichtsbereich
  • Probleme in den Beinen bei zu betreibender Straßen-Gymnastik
  • Probleme beim Entgasen ( vermutlich Schließmuskelschwäche)
  1. Ölverlust um das Aggregat, vermutlich Dieselpumpe div. Leitungen
  2. Leistung dem Besitzer zu müde ( Überholung und Leistungssteigerung der Dieselpumpe), 5 Zyl. schadhaft,
  3. Hydraulisches Bremssystem und Bremsbeläge verschlissen. Hauptbremszylinder erneuern, Bremskraftverstärker instandsetzen, Radbremszylinder instansetzten, Bremstrommeln erneuern
  4. Radhaus Fahrerseite bereits sichtbare Durchfaulung freilegen und möglichst original restaurieren
  5. Stoßdämpfer kontrollieren ( 5 defekt)
  6. Sammler undicht, bereits erprobte Eigenversion zur Lösung des Problems optimieren

Nach dem die Patientin ihr Eingangsgespräch mit Prof.Dr.med.KAT- Thome hatte, wurde sie für den schweren Eingriff in
den Havy Duty OP gebracht und steril vorbereitet.

IMG_1791IMG_1789

Das faulige Beinkleid…

IMG_1788IMG_1787

Betreten der Herzkammer…

IMG_1770IMG_1769

Das Bullenherz eines 12.5 Liter KHD Magirus Deutz Herzens…

IMG_1773IMG_1772

Die wieder aufbereiteten Organe für den Ankerwurf…

IMG_1786 IMG_1785

Die KAT’ze hat die OP gut überstanden.
Sie konnte wieder kern gesund entlassen werden und tobte sich gleich beim Spielen auf der Osttangente richtig aus.
Die neue Herzpumpe hat die 16 Tonnen schwere Mietze innerhalb kürzester Zeit im Fünften Gang auf über 80Km/h bei
nur 1800 U/min sprinten lassen. Der sechste Gang und die verbleibenden über 1000 U/min konnte sie gar nicht aussprinten. Das darf ihr Herrchen auf seinem Heimweg machen.

Viel Spaß mit Deinem blauem Biest…

more coming soon…