browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Ja so sama hoid… ein Bericht von Auto-Motor & Sport

Posted: 2nd Oktober 2012 by Bullenvater

„Bullenherz“ sorgt für chaotisches Durcheinander
Der erste afrikanische Tag brachte außerdem prompt den bisher wohl witzigsten und spektakulärsten „Zwischenfall“, der am Abend auf dem Campingplatz von Larache bei Tanger für jede Menge Amüsement sorgte: Hauptakteur war in diesem Fall der massivste Rallyeteilnehmer: Das Bullenherz – der acht Tonnen schwere Magirus des vierköpfigen „Team Bayern“. Die Besatzung hatte einen liegen gebliebenen Rallyeteilnehmer am Abschleppseil aus dem marokkanischen Hafen gezogen (in Afrika ist das Abschleppen – außer auf Autobahnen – nämlich im Gegensatz zu Spanien erlaubt.) und versuchte, mit dem Anhängsel samt in ihm sitzendem Team auf die Autobahn zu gelangen. An einer Mautstelle lösten sie ein Ticket und die Schranke öffnete sich: Anscheinend hatte kein Angestellter das kleine Auto hinter dem 3,30 Meter langen ehemaligen THW-Fahrzeug bemerkt. Als sie plötzlich doch ein Mitarbeiter einer Autobahnmeisterei  an der Auffahrt auf die Autobahn hindern wollte, konnte das Team ihn nach reichlicher Diskussionszeit erfolgreich mit ein wenig „finanzieller Unterstützung“ davon überzeugen, sie passieren zu lassen.
Also rollten Christian, Patrick, Mandy und Lisa sowie ihr Mitfahrer Frank im „Bullen“ los – als die Schranke hinter ihnen wieder nach unten sauste und unsanft auf das straff gespannte Abschleppseil prallte, was folgende Ergebnisse nach sich zog: Eine zerbeulte Schranke, einen lärmenden Signalton, chaotisches Durcheinander, einen wildgewordenen Mitarbeiter der Mautkontrolle, welcher wie ein Springteufel schreiend aus seinem Tickethäuschen gesprungen kam, schmerzhafte Lachkrämpfe bei einem Großteil der Magiriusbesatzung und einen Spruch, der zum ironischen Rallyeslogan avancieren könnte: Mit eiskalter Mine und trockenem Humor erklärte der soeben noch durch ein wenig Schmiergeld zufrieden gestellte Mitarbeiter der Autobahnmeisterei: „Now we have another problem …“

siehe: http://m.auto-motor-und-sport.de/news/Rallye-Dresden-Dakar-Banjul-erreicht-Afrika-1476503.html

Die Redakteurin im Bullen live dabei durch Casablanca…

Rallye-Desden-Banjul-Team-Bayern-Auto-Motor-Sport-redakteurin-Führerhaus

more coming soon…

Bullenherz Off Road Trucks @ Polnisch TV

Posted: 2nd Oktober 2012 by Bullenvater

Radio Charivari Interview mit Bullenherz

Posted: 30th Januar 2012 by Bullenvater

 

more coming soon…

1.Fernsehbericht Bullenherz & Team Bayern…

Posted: 28th November 2011 by Bullenvater

more coming soon…

Mittelbayerische Zeitung – 12. Dezember 2009

Posted: 22nd Dezember 2009 by Admin

Zeitungsartikel zu unserer Reise von Dresden nach Banjul in Gambia

2009-12-22 Mittelbayerische Team Bayern

Mittelbayerische Zeitung – 19. September 2009

Posted: 19th September 2009 by Admin

Vorab-Bericht über unsere bevorstehende Reise von Dresden nach Banjul in Gambia

Zeitungsbericht vom 19 September 2009 Mittelbayrische